Wetterdienst zieht erste Bilanz: Rekordverdächtig warmer Oktober | NDR.de – Nachrichten

Stand: 31.10.2022 14:31 Uhr

In einer ersten Einschätzung bewerten die Experten des Deutschen Wetterdienstes (DWD) den Oktober 2022 in Deutschland als „sehr heiß“. Ob sie den bisherigen Rekord von 2001 überbieten, bleibt abzuwarten. Nach einem langen sonnigen und warmen Wochenende wird es in den kommenden Tagen im Norden deutlich kühler.

Der Oktober 2022 hat „Rekordpotenzial“, da sind sich die „Wetterdienstfrösche“ sicher, heißt es in einer Mitteilung vom Montag. Die Durchschnittstemperatur habe mit rund 12,5 Grad Celsius 3,5 Grad über dem Wert des international gültigen Referenzzeitraums (1961 bis 1990) gelegen, teilte der DWD nach der vorläufigen Auswertung seiner Messungen mit. Im Vergleich zur aktuellen und wärmeren Zeit (1991 bis 2020) betrug die Abweichung eher 3,1 Grad.

Die Temperaturen würden eher “dem typischen Mai hierzulande” entsprechen, erklärt DWD-Sprecher Uwe Kirsche. Es sei „ein weiterer Blick auf unsere Klimazukunft“. Da es sich um etwa ein Zehntel Grad handelt, ist noch unklar, ob die bisherige Spitzenposition aus dem Jahr 2001 erreicht oder übertroffen wird – damals wurde eine Durchschnittstemperatur von exakt 12,5 Grad Celsius gemessen.

Auch Lesen :  Deutschland auf dem Weg zur EM 2024 im eigenen Land: Das sind Flicks Kandidaten für Sommermärchen 2.0

Hohe Temperatur für Oktober auch im Norden gemessen

Die höchste Temperatur in Deutschland im Oktober gab es am vergangenen Freitag in Müllheim südwestlich von Freiburg im Breisgau – der Wert stieg auf 28,7 Grad Celsius. Auch im Norden wurden am 28. Oktober die alten Höchsttemperaturen überschritten: In Hamburg wurden 21 Grad Celsius gemessen (bisheriges Oktober-Hoch: 20,5 Grad), in Hannover 23,6 Grad, in Rostock mit 21,4 Grad und in Lübeck 21,8 Grad, so Meteorologen Andreas. Das sagte Tschapek vom Seewetteramt in Hamburg am Samstag gegenüber NDR.de. Im Helmstedter Stadtteil Emmerstedt wurden laut DWD sogar 25,2 Grad gemessen. Als Durchschnittstemperatur für Niedersachsen wurde ein Wert von 12,8 Grad Celsius angegeben.

Die niedrigste Oktobertemperatur im ganzen Land wurde in Karlshagen östlich von Greifswald gemessen: Am 20. Oktober sank sie auf minus 2,3 Grad Celsius.


VIDEO: Letztes Wochenende im Oktober: Warme Temperaturen und Sonnenschein (2 min)

Der Wetterbericht: Jetzt wird es herbstlich

Ab Sonntag ist wieder Winterwetter in Kraft – und laut Prognose werden die Temperaturen in den kommenden Tagen zumindest etwas kühler. Nachdem am Montag in Niedersachsen bis zu 19 Grad angezeigt wurden, soll das Thermometer am Dienstag – Regen und Wind inklusive – in Mecklenburg-Vorpommern auf 14 Grad und in Niedersachsen auf bis zu 18 Grad steigen.

Auch Lesen :  8 einzigartige Weihnachtsmärkte in Deutschland

Weitere Aussichten für Norddeutschland: Am Mittwoch wechselhaft und windig bei 12 bis 15 Grad, am Donnerstag nach teils klarem Start viele Wolken und Regenschauer aus Westen bei 12 bis 15 Grad möglich und am Freitag Regen bei 10 bis 15 Grad und windigem Wetter allem voraus an der Nordsee.

Zum Vergleich: Aktuell liegt der durchschnittliche Höchstwert zu dieser Jahreszeit in Norddeutschland bei 10 Grad Celsius.

Mehr Informationen

Ein Sonnenuntergang am Strand von Dangast.  © NDR Foto: Heiko de Boer

Regen? Sonne? Sturm? Hier finden Sie das aktuelle Wetter und die Vorhersage für ganz Norddeutschland. mehr

Böttcher: Klimawandel als „Hintergrundgeräusch“

Gewonnen hat der Meteorologe Frank Böttcher sprach im NDR Info Fernsehen vor dem letzten Oktoberwochenende von einer eigentlich hochsommerlichen Wetterlage. Ein mächtiges Tiefdruckgebiet über dem Atlantik „saugt die warmen Luftmassen aus Afrika über Frankreich zu uns“. Böttcher erklärte, der Klimawandel sei heutzutage bei allen Wetterlagen „wie eine Geräuschkulisse“. Auch Südwestlagen kämen durch den Klimawandel häufiger vor und die Temperaturen seien an diesen Stellen heute zwei bis drei Grad höher als vor 30 bis 50 Jahren.

Auch Lesen :  Einhell Germany Aktie: Gute Nachrichten, Schlechte Nachrichten ()

Mehr Informationen

Eine Statistik über die zehn heißesten Oktobermonate in MV.  ©NDR

2 Minuten

Eine Volksweisheit besagt, dass auf einen milden Oktober ein strenger Winter folgt. Stefan Kreibohm blickt auf die Statistiken der vergangenen Jahre. 2 Minuten

Zeitumstellung © by-studio/fotolia Foto: by-studio

Am Sonntagabend wurden die Uhren um eine Stunde zurückgestellt. Es wird morgens früher und abends früher dunkel. mehr

Professor Mojib Latif, Klimaforscher aus Kiel © Kirche im NDR Foto: Marco Voigt

4 Minuten

Ob die aktuelle Entwicklung zu einer Beschleunigung des Klimaschutzes führt, ist laut Mojib Latif nicht sicher. 4 Minuten

Bei einer Klimastreik-Demonstration in Hamburg hält ein Junge einen weinenden Globus.  © Marcus Brandt/dpa

Die globale Klimakrise betrifft auch Norddeutschland. Wie kann die Energiewende gelingen? Was sind die besten Lösungen? mehr

Ein Traktor pflügt ein trockenes Feld und hinterlässt eine Staubwolke.  © NDR Foto: Anja Deuble

Niedersachsen ist besonders stark betroffen. Das zeigt eine bundesweite Recherche des Correctiv-Netzwerks. mehr

Dieses Thema im Programm:

Informationen NDR | Aktuell | 27.10.2022 | 13:06 Uhr

NDR-Logo

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button