Tom Jones operiert: Die “Sex Bomb” hat neue Hüften

Tom Jones ist an
Die “Sexbombe” hat neue Hüften

Auch mit 82 Jahren ist Tom Jones immer noch der „Tiger“. Aber auch ein Tiger ist nicht immun gegen die Abnutzung des Lebens. Es ist nicht das erste Mal, dass sich die Sängerin einer Operation unterziehen musste. Das Ergebnis: „Papa hat jetzt zwei neue Hüften!“

Sänger Sir Tom Jones hat bekannt gegeben, dass er sich einer Operation unterzogen hat. Via Instagram verkündete der 82-Jährige: „Papa hat jetzt zwei neue Hüften!“

Er freut sich zu berichten, dass “meine letzte Operation sehr gut verlaufen ist”, fährt der “Tiger” fort, wie Jones bekannt ist. Er versichert seinen Fans, dass “ich den Anweisungen folgen und meine Physiotherapie durchführen werde”. Er freue sich “so sehr, dass ich bald wiederkomme”.

Tom Jones, den Queen Elizabeth II. Ein “Ritter Bachelor” 2006 nannte, wurde 2017 linke Hüftoperation unterzogen. In letzter Zeit hat ihm auch die rechte Seite Probleme verursacht, erklärte er auf einer Pressekonferenz im Oktober. Die Ärzte empfahlen ihm, sich einer weiteren Operation zu unterziehen.

Konzerte mit Hockern

Jones musste bei Konzerten ein Hilfsmittel benutzen. „Ich gehe auf die Bühne, mir geht es ungefähr vier Songs gut und dann fängt es an zu schmerzen. Also setze ich mich auf einen Hocker und mache den Rest von dort aus und alle lieben es“, sagt der Sänger.

Im Juli machten sich viele um Jones, da er aufgrund gesundheitlicher Probleme kurzfristig ein Konzert in Budapest absagen musste. In einer Erklärung auf Instagram entschuldigte er sich bei seinen Fans. In der Nacht sei er „mit einem unangenehmen Gefühl im Hals aufgewacht“. Ein Arzt diagnostizierte bei ihm eine „virale Laryngitis“, also eine durch Viren verursachte Laryngitis.

Der Musiker dementierte auch die Gerüchte, er sei zusammengebrochen. “Ich habe nirgendwo gebrochen, es ist nur ein Gerücht.”

Seit rund 60 Jahren auf der Bühne

Jones wurde 1940 in Wales geboren und begann seine Karriere in den 1960er Jahren. Er sang zum ersten Mal unter dem Pseudonym “Tiger Tom” (daher der Spitzname “Tiger”) in Clubs und Pubs in Wales. Sein erster Treffer war 1964 mit “Es ist nicht ungewöhnlich”. In den folgenden Jahrzehnten hatte er mehr oder weniger große Hits, hauptsächlich in seiner britischen Heimat.

Ab den späten 1980er Jahren machte sich Jones durch Kollaborationen mit anderen Künstlern einen Namen. Beispiele hierfür sind seine Zusammenarbeit mit der Popgruppe Art of Noise bei dem Song „Kiss“ im Jahr 1988 oder die Single „Burning Down The House“ von 1999 mit den Cardigans. Vor allem aber betrachten viele Menschen Jones als den Song “Sexbomb”, den der deutsch-türkische Musikproduzent Mos T besonders für ihn um die Jahrtausendwende schrieb.

Source

Auch Lesen :  Mega-Jackpot im Januar: "Wer wird Millionär?" winkt mit Rekordgewinn

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button