Schulzentrum Siegburg: Schüsse und Amokalarm

Amok-Alarm
:
Großeinsatz der Polizei im Schulzentrum Siegburg

Die Polizei ist jetzt in Siegburg im Großeinsatz. Im Schulzentrum Neuenhof wurde ein Aufruhralarm ausgelöst. Sie sagen, es seien Schüsse gefallen, ein Verdächtiger sei auf der Flucht.

An der Alexander-von-Humboldt-Realschule und der angrenzenden Gesamtschule am Schulzentrum Neuenhof in Siegburg ist die Polizei derzeit im Volleinsatz. Am Morgen wurde Amokalarm ausgelöst. Wie die Polizei unserer Redaktion bestätigte, sahen sie eine Person mit einer Waffe. Am Fundort wurden nach GA-Informationen auch Patronenhülsen gefunden. Diese sollten von einer Langwaffe sein, also einem Gewehr oder einer ähnlichen Waffe. Es ist jedoch nicht klar, ob es sich um scharfe Munition handelte. Bisher gab es keine Berichte über Verletzte.

Die Polizei ist mit Spezialkräften im Einsatz, außerdem kreisen zwei Helikopter über der Schulmitte und dem angrenzenden Areal. Gegen 11.40 Uhr wurde ein Jugendlicher von Beamten überwältigt und vorerst festgenommen. Eine weitere Person ist laut Polizei auf der Flucht. Sie sagen, er sei blond, etwa 1,60 Meter groß und etwa 16 bis 17 Jahre alt. Der Gesuchte soll bei der Festnahme des anderen Jugendlichen in Richtung Kaufland geflüchtet sein. Verfolge die Person dafür. In den sozialen Medien forderte die Polizei die Eltern ausdrücklich auf, die Schule und angrenzende Bereiche nicht zu besuchen, um die Einsatzkräfte nicht zu behindern. Für die Eltern richtete die Polizei ein Betreuungszentrum in der Wolsdorfer Straße 32 im Malteser Hilfsdienst ein.


Am Mittwoch wurde in Siegburg ein Aufruhralarm ausgelöst.  Laut Polizei könnte eine Person mit einer Waffe gesehen worden sein.

Am Mittwoch wurde in Siegburg ein Aufruhralarm ausgelöst. Laut Polizei könnte eine Person mit einer Waffe gesehen worden sein.
Foto: Alf Kaufmann

Wie die Direktorin der Realschule, Iris Gust, unserer Redaktion mitteilte, wurde am Morgen in einer benachbarten Fabrik eine schwarz gekleidete Person im Fahrradständer der Schule gesehen. Die Person soll einen schwarzen Gegenstand in der Hand gehalten haben, der sich als Schusswaffe herausstellte. Die Schulleitung wurde informiert und löste Amokalarm aus. Dabei sollen zwei Schüsse auf das Gebäude gefallen sein.

Nach Angaben der Polizei wurden auf der Ausgrabungsstätte Reste von Feuerwerkskörpern gefunden. Im Einsatz sind Spezialkräfte aus Köln und Düsseldorf sowie mehr als 40 Streifenpolizisten in der Region.


Schulzentrum Siegburg: Schüsse und Munitionsalarm - Polizei im Großeinsatz

Foto: Alf Kaufmann

Schüler aus dem Klassenzimmer im Obergeschoss sollen durch die Fenster entkommen sein. Die Schüler in den oberen Stockwerken schlossen sich in ihren Klassenzimmern ein und warteten darauf, dass die Polizei sie herausholte. Die Schule wird derzeit durchsucht und die Suche nach Rettung geht weiter. „Zum jetzigen Zeitpunkt weiß die Polizei nicht, dass die Person, die sie gesehen haben, zur Schule gegangen ist. Die Polizei sucht derzeit nach dieser Person. Um sicher zu gehen, beginnen die Spezialeinheiten jetzt mit der Durchsuchung der Schule“, sagte die Polizei.

An der benachbarten Gesamtschule waren heute weniger Schüler als sonst im Gebäude, da dort heute ein Ratstag stattfindet.

Des Weiteren caRückerstattungen folgen.

Source

Auch Lesen :  Nach Kunst-Attacken: So sichern sich Museen jetzt gegen Klima-Kleber | Regional

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button