Pornhub veröffentlicht pikante Liste: Nach DIESEN Pornos suchen die Deutschen | News

Pornhub hat erneut seinen Jahresrückblick veröffentlicht. Dabei wertet das Portal viele Nutzerdaten aus. Auch für Deutschland gibt es eine scharfe Liste!

Hier sind unsere zehn häufigsten Suchbegriffe

Deutschlands bekannteste Pornodarstellerin: Lana Rhoades

Deutschlands bekannteste Pornodarstellerin: Lana Rhoades

Foto: Instagram

Anscheinend mögen wir es gemütlich. „Tedesco“ ist der erste Suchbegriff, gefolgt von „deutsch“. “Milf” wurde an dritter Stelle gesucht. Das Kürzel erfreut sich bei Fans älterer Frauen großer Beliebtheit.

Auf den Plätzen vier bis acht: „Türkisch“, „Anal“, „Lesbisch“, „Hentai“ und „Big Ass“. Hentai bezieht sich auf Manga- oder Anime-Filme mit pornografischem Hintergrund. Das Genre ist der große Verlierer in der diesjährigen Liste und rutschte im Vergleich zum Vorjahr um drei Plätze ab.

Zu den Top Ten der meistgesuchten Pornobegriffe in Deutschland im Jahr 2022 gehören „Massage“ und „Amateur“.

Das sind die beliebtesten Schauspielerinnen

Am zweithäufigsten gesucht: Mia Khalifa

Am zweithäufigsten gesucht: Mia Khalifa

Foto: Quelle: miakhalifa/Instagram

Im Deutschen stiegen die Suchanfragen nach „curvy german“ am stärksten, nämlich um 833 Prozent. Gemeint sind kurvige deutsche Frauen. Im internationalen Vergleich sehen wir Videos mit Analverkehr 408 Prozent häufiger.

Die beliebtesten Schauspielerinnen sind: Lana Rhoades (26), Mia Khalifa (29), Eva Elfie (25), Fiona Fuchs (25) und Abella Danger (27).

So stehen wir in der internationalen Welt

Dritter Platz bei den meistgesuchten Pornostars: Eva Elfie

Dritter Platz bei den meistgesuchten Pornostars: Eva Elfie

Foto: Kredit: theevaelfie/Instagram

In der Welt schauen wir die siebtmeisten Pornos. Auffällig: Deutschland klettert um einen Platz und bei der durchschnittlichen Verweildauer (10 Minuten und 16 Sekunden pro Seitenaufruf) ebenfalls um 27 Plätze auf den vierten Platz. Nur die USA, England, Frankreich, Japan, Mexiko und Italien sehen mehr Erotikfilme als Deutschland.

Laut Pornhub sind 26 Prozent der Nutzer in Deutschland weiblich. Das sind zehn Prozent weniger als im weltweiten Durchschnitt. Die Mehrheit der Pornozuschauer, nämlich 34 Prozent, ist zwischen 18 und 24 Jahre alt. Generell gilt: Je älter der Deutsche, desto weniger Inhalt sieht er sich an. Das macht sich auch auf den angeschauten Geräten bemerkbar: 77 Prozent der Deutschen schauen sich Pornos auf ihrem Handy an.

Und da Weihnachten ja bekanntlich vor der Tür steht, hat der Anbieter mit Sitz in Montreal (Kanada) noch eine schöne Statistik für die Feiertage parat: Am Abend des 24. Dezember schauen wir 33 Prozent weniger erotisch als der Durchschnitt Silvester ist auch 43 Prozent weniger.

Die vollständige Liste mit ALLEN Terminen finden Sie hier.

Source

Auch Lesen :  Schlacht um Cherson: Vergleich mit der Kesselschlacht von Falaise 1944

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button