Mercedes-AMG S 63 E Performance

Neuigkeiten vom 7. Dezember 2022
Verlassen Sie die linke Spur, Porsche!

AMG hat die Supersportversion der S-Klasse vorgestellt und sie hat es in sich. Noch nie war ein Modell dieser Baureihe leistungsstärker – etablierte Sportwagen sollten aufpassen.

In diesem Jahr habe ich vielleicht in keinem Testwagen so bequem und komfortabel gesessen wie in der Mercedes S-Klasse. Von der Umwelt isoliert, gut verpacktes Material, unzugänglich für Asphaltwanzen. Ein guter Ausflug in eine Preisspanne außerhalb meines persönlichen Universums. Vielleicht kann ich nächstes Jahr ein bisschen weiter gehen, aber danach weniger komfortabel. AMG präsentierte das Sportmodell des Luxusliners: Mercedes-AMG S 63 E Performance. Er bewegt sich als V8-Hybrid, und ich nenne nur ein paar Zahlen: 802 PS (!), 1.430 Newtonmeter (!!) Drehmoment, 3,3 Sekunden auf 100 km/h (!!!). Selbst in einer solchen 2,6-Tonnen-Limousine sollte es locker Locken aus meinen Haaren ziehen. Ich habe bereits alles geschrieben, was in den Affalterbacher Muskeln für deine mentale Vorbereitung auf den Erstkontakt steckt.


Bekanntmachung

Ein alltäglicher Teil Ihres Autos!
Rückblick am Morgen

fragen sie ihren redakteur jeden Morgen
Themen des Tages
zusammen: Beschreibung und Klassifizierung

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Für den Empfang des Newsletters müssen die Nutzungsbedingungen akzeptiert werden.

Verpassen Sie nichts und melden Sie sich jetzt an!

Mercedes-AMG S 63 S-Klasse V8 Biturbo PHEV

Mercedes

Ich bleibe beim Thema Leistung, weil ich Sie nicht von den neuesten potentiellen Erkenntnissen unserer Redaktion abbringen möchte. Auf der Online-Plattform mobile.de entdeckte ein Kollege einen alten BMW E21 aus den 1980er Jahren, den ein Mechaniker aus Polen gut gewaschen hatte. Cockpit, Getriebe, Fahrwerk, Differenzial, Räder, ABS, DSC, EDC und vor allem der Motor stammen aus der M5 E60 Generation. Der Laie weiß: In alten Klamotten steckt jetzt ein Staubsauger-Fünfliter-V10. Was sie nicht wissen: Dieses Auto ist ab Werk zusätzlich auf welche Stufe konfiguriert. Mein Kollege Thomas Harloff verrät es Ihnen gerne.

Seit Diess-Nachfolger Oliver Blum im VW-Vorstand saß, beschleunigte sich der Strategiewechsel des Unternehmens. Blum setzt andere Schwerpunkte und übernimmt nach und nach die Pläne seines Vorgängers. Das gilt auch für das große VW.OS-Projekt – eine neue Software-Plattform für alle Modelle des Konzerns. Ursprünglich für 2025 geplant, wird es nun mehr oder weniger auf das Ende des Jahrzehnts verschoben. Andere Projekte haben Vorrang und Audi verliert die prestigeträchtige Einrichtung, die nun an Volkswagen Nutzfahrzeuge geht. Weitere Informationen zu den Änderungen finden Sie hier.

Source

Auch Lesen :  Kevin Durant verletzt sich erneut am Knie und fehlt mindestens zwei Wochen

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button