Marokko gegen Spanien jetzt im Live-Ticker: 0:0! Fallen in der 2. Halbzeit Tore? | Sport

63 Minuten

17:21

Ersatz für Spanien: Carlos Soler

63 Minuten

17:20

Ersatz für Spanien: Gavi

63 Minuten

17:20

Álvaro Morata wird das spanische Team ersetzen

63 Minuten

17:19

Ersatz für Spanien: Marco Asensio

59 Minuten

17:16

Nach etwa einer Stunde fehlt es beiden Seiten an Tempo und Kreativität. Das Spiel setzt sich viel in der Mittellinie und das Spiel entlang der Wellen fort.

55 Minuten

17:12

Freistoß für die Spanier. Nach einem Foul von Hakimi an Gavi bekamen die Südeuropäer aus rund 19 Metern einen Freistoß von links zugesprochen. Marco Asensio berührt den Ball kurz, dann schießt Dani Olmo den Ball mit der rechten Hand direkt ins Tor. Bono schlägt den Leipziger aus dem Sechzehner.

53 Minuten

17:09

Das Spiel wird viel im Mittelfeld gespielt, in der zweiten Halbzeit gab es keinen Schuss auf das gegnerische Tor. Spanien dominiert weiterhin.

49 Minuten

17:07

Jetzt die Marokkaner. Ziyech schnappt sich den Ball von der rechten Seite und passt im Sechzehner auf Bufal. Er dribbelt gegen drei Spanier, verliert dann aber den Ball.

46 Minuten

17:02

Fortsetzen. Marokko drückte erneut und beide Mannschaften verließen die Kabine unverändert.

46 Minuten

17:02

Beginn von Teil 2

45 Minuten

16:50 Uhr

Zwischenbilanz:
Zur Pause stand es noch 0:0 zwischen Marokko und Spanien. In den ersten 45 Minuten fanden beide Mannschaften nicht wirklich vor das gegnerische Tor, Torchancen blieben noch gering. Mit einem 0:0 können die Marokkaner wohl etwas besser abschneiden als die favorisierten Spanier.

45 Minuten

16:46

Das Ende der 1. Hälfte

45 Minuten

16:45

Offizielle Annahmeschlusszeit (Minuten): 1

42 Minuten

16:43

Ein weiterer Standard für Nordafrika. Etwa 35 Meter vor dem Strafraum legt Ziyoch den Ball in den Strafraum. Die Spanier klären den Ball nicht und Bufal bringt den Ball an den langen linken Pfosten zurück. Aguerde steht lässig auf und köpft den Ball knapp über den linken Kasten nach rechts.

39 Minuten

16:41

Nun haben die Spanier wieder die Oberhand und verstärken sich in der gegnerischen Hälfte. Südeuropa versucht Marokko mit knappen Ersparnissen zu überzeugen. Aber die Marokkaner machen es trotzdem gut und stoppen die Pässe in den Strafraum.

36 Minuten

16:36

Jetzt wieder die Spanier. Ein Ball von Gavis linker Seite fand Ferran Torres auf der rechten Seite und dieser dribbelte drei Marokkaner zum Sieg. Allerdings bekommt er keinen Platz und somit muss Spanien umbauen.

33 Minuten

16:34

Marokkaner stecken mitten in Spanien fest. Der Ball kommt zu Mazraui und der Bayern-Profi schießt aus rund 25 Metern aus zentraler Position einen Halbvolley aufs Tor. Torhüter Unai Simon taucht ab und hält den Ball vor dem Elfmeter.

29 Minuten

16:29

Nach etwa einer halben Stunde sind die Spanier nun die etwas gefährlichere Mannschaft und erobern nun immer wieder den Ball. Die Marokkaner stehen in der Abwehr weiterhin sehr diszipliniert und schließen die Lücken gut.

26 Minuten

16:28

Nach einem langen Ball von der linken Strafraumseite fährt Marco Asensio in den Strafraum und trifft aus spitzem Winkel das Netz!

25 Minuten

16:27

Die beste Chance zu spielen! Bar! Nach Ballgewinn der Spanier im marokkanischen Strafraum bringt Ferran Torres den Ball auf den Fünfer und passt den Ball zurück zu Gavi, der aus rund zwölf Metern kraftvoll den linken Pfosten trifft. Der Schuss geht zurück in den Strafraum, doch der Nachschuss von Ferran Torres wird von Marokko geblockt. Das Tor wurde jedoch wegen der Abseitsstellung der Nummer 11 aberkannt!

Auch Lesen :  TV-Kritik zur WM 2022: Endlich erlöst von Ronaldo! | Sport

21 Minuten

16:21

Ein weiterer Schlag für Nordafrika. Ziyech bringt den Standard aus rund 30 Metern von rechts in den Strafraum. Spanien nahm den Ball aus dem Strafraum.

18 Minuten

16:18

Fast keine Torchancen. Nach etwa 18 Minuten nimmt Spanien das Spiel wieder auf. Allerdings füllen die Nordafrikaner den Raum um den Strafraum gut aus und ließen noch keine Chancen zu. Die Marokkaner sind immer bereit für Konter, aber sie sind noch nicht gefährlich.

15 Minuten

16:15

Nochmal Marokko! Spaniens Torhüter Unai Simón köpfte Mazraouis Tor von links vor En-Nesiris Tor.

12 Minuten

16:12

Erstes Spielende! Freistoß für Marokko. Rund 20 Meter links vom Strafraum bekommt Nordafrika einen Freistoß zugesprochen. Hakimi läuft und schlägt den Ball über die Mauer. Das Leder fliegt aufs Tor zu, fliegt aber etwa einen halben Meter links über die Strafraumkante.

9 Minuten

16:10

Das Spiel ist weiterhin etwas verwirrend. Das Spiel findet viel um die Mittellinie herum statt, wobei Spanien den Ball auf der Suche nach Stürmern verbindet, aber die Marokkaner zeigen immer noch eine gute Leistung.

6 Minuten

16:06

Marokko trifft in den ersten Minuten auf die Spanier. Nordafrika griff Südeuropa in der Mittellinie an und eroberte immer wieder den Ball. Die Spanier sind hinten jedoch gut und schließen die Lücken, lassen also keine Chance zu.

1 Minute

16:00

Das Spiel geht weiter. Spanien schießt an und der argentinische Schiedsrichter gibt grünes Licht.

15:50 Uhr

Spanien ist aggressiv in diese WM gestartet. Am ersten Spieltag besiegten die Südeuropäer Costa Rica mit 7:0. Nach einem 1:1-Unentschieden gegen Deutschland am zweiten Tag verloren sie im letzten Spiel gegen Japan mit 1:2. Allerdings qualifizierte sich das Team von Bundestrainer Luis Enrique aufgrund des besseren Torverhältnisses für das Achtelfinale. Deutschland, Dritter der Gruppe E, ist ausgeschieden und Spanien trifft nun auf den Zweitplatzierten Marokko.

15:41

Marokko ist bei dieser WM noch ungeschlagen. Nordafrika qualifizierte sich als Sieger der Gruppe F für das Achtelfinale. Damit ließen sie nicht nur die Kanadier, sondern auch den Geheimfavoriten Belgien hinter sich. Einem torlosen Unentschieden gegen Kroatien folgten zwei Siege gegen Belgien (2:0) und Kanada (2:1). So erreichte das Team von Bundestrainer Regragi mit sieben Punkten das Achtelfinale.

15:29

Auch Spaniens Trainer Luis Enrique wird nach der 1:2-Niederlage gegen Japan am 3. Spieltag seine Startelf verändern. Er ändert seine Startelf auf fünf Positionen. Anstelle von Azpilicueta stehen heute Alex Balde, Pau Torres, Nico Williams und Alvaro Morata, Marcos Llorente, Laporte, Jordi Alba, Ferran Torres und Marco Asensio in der Startelf.

15:14

Marokkos Trainer Regraghi nahm gegenüber dem 2:1-Sieg gegen Kanada am 3. Spieltag nur eine Änderung an seiner Startelf vor. Amallah heute ist ein Neuanfang für Sabiri.

15:00

Willkommen zum Achtelfinale der Weltmeisterschaft in Katar. Marokko empfängt Spanien um 16 Uhr. Der argentinische Schiedsrichter Fernando Andres Rapallini leitete das Spiel.

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button