Fußball-WM: „Affentheater“ um One-Love-Binde – 14.00 Uhr Showdown

Liveticker WM 2022

“Affentheater” um eine Liebesbande – um 14:00 Uhr kommt es zum Showdown

„Die Offenheit der Katarer ist sehr begrenzt, wenn es um Homosexualität geht“

„Von der Stimmung her ist das nicht das, was andere Weltmeisterschaften geboten haben“, sagt WELT-Reporter Steffen Schwarzkopf nach dem Auftaktspiel in Doha. Der Gastgeber ist jedoch höflich. Wenn es um Homosexualität geht, ist Freundschaft jedoch flüchtig.

Der Streit um das Armband des Kapitäns einer Liebe spitzt sich zu, die Wortwahl wird stärker. Am Mittag entscheidet sich, ob die Fifa wirklich Kurs hält. Außerdem: Jadon Sancho löscht seine Instagram-Inhalte. Alle News und Infos im WM-Ticker.

dDie bunten Stofffetzen für die Oberarme von Manuel Neuer und anderen Starspielern sorgen in Katar weiterhin für Kontroversen. Die “One Love”-Kapitänsbinde der ursprünglichen zehn europäischen Verbände wird vom Weltfußballverband nicht akzeptiert und könnte zu Sanktionen führen. Die Kapitäne fürchten beim Anpfiff eine Gelbe Karte. Nach einer zweiten Verwarnung werden die Spieler im dritten Gruppenspiel gesperrt.

Der erste Kapitän, der offen gegen die Fifa-Bestimmungen verstößt, wird wahrscheinlich der Engländer Harry Kane im Spiel am Montag (14 Uhr) gegen den Iran sein. Auch die Niederländer im nächsten Spiel gegen Senegal (17 Uhr) und die Waliser am Abend (20 Uhr) gegen die USA sind Teil des Uefa-Bündnisses.

Wird Harry Kane diese Armbinde tragen?  Und der Schiedsrichter gibt ihm dafür eine gelbe Karte?

Wird Harry Kane diese Armbinde tragen? Und der Schiedsrichter gibt ihm dafür eine gelbe Karte?

Quelle: dpa/Sebastian Gollnow

Der namentlich nicht genannte Nationalspieler Christoph Kramer meint, Neuer und die anderen Kapitäne sollten das Risiko einer Verwarnung eingehen. Der ZDF-Experte sagt: „Mich müssen Sie nicht fragen. Wenn Manuel Neuer das Ding trägt und zweimal Gelb bekommt und das dritte Spiel verpasst, ist das auch ein Problem. Aber ich weiß auch nicht, was dieses Affentheater ist sollte das Stirnband tragen, ist das kein Problem.”

Und weiter: „Ich verstehe die Brisanz dahinter, aber es ist nur ein Showdown. Das braucht weder die Fifa noch sonst jemand. Es ist kein politisches Statement, die Nationen haben sich darauf geeinigt und das ist gut so.“

8:43 Uhr: Jadon Sancho löscht Instagram-Inhalte

Wie Sie sehen, sehen Sie nichts: Das passiert neun Millionen Fans des englischen Stars Jadon Sancho. Der Ex-Profi von Borussia Dortmund löschte alle seine Instagram-Posts und änderte sein Profilbild auf Schwarz. Über die Gründe wurde zunächst nichts bekannt. Sancho ist von Bundestrainer Gareth Southgate nicht für die WM benannt worden, die für England an diesem Montag (14 Uhr) gegen die iranische Auswahl beginnt.

Sanchos Instagram-Kanal

Sanchos Instagram-Kanal

Quelle: instagram

Der 22-Jährige von Manchester United hatte in den vergangenen zwölf Monaten aufgrund schlechter Leistungen und mangelnder Disziplin den Anschluss an die Three Lions verloren. Im EM-Finale 2021 gegen Italien wurde der Ex-Dortmunder kurz vor dem Elfmeterschießen eingewechselt und vergab dann wie Bukayo Saka und Marcus Rashford den Punkt. Der Titel ging an die Italiener.

8.12 Uhr: Ballack verfehlt Hummels

Michael Ballack hätte im Gegensatz zu Bundestrainer Hansi Flick Innenverteidiger Mats Hummels in den WM-Kader berufen. „Ich hätte ihn auf jeden Fall mitgenommen. Es war eine große Überraschung für mich, weil ich glaube, dass es dafür keinen Grund gibt“, sagte der ehemalige Nationalspieler bei DAZN. „Aus Leistungsgründen kann es nicht sein, weil er in der ersten Halbzeit einer der wichtigsten Verteidiger in Deutschland war“, sagte Ballack über den 33 Jahre alten Verteidiger von Borussia Dortmund.

auch lesen

Der Großvater ließ Flick all den Stolz an sich spüren, den der Vater nicht zeigte

„Mit seiner Erfahrung hätte ich ihn als wichtigen Faktor in dieser Mannschaft gesehen“, sagte der 46-Jährige, „er wäre mit einem Platz auf der Bank zufrieden gewesen, was für einen so großen Spieler nicht selbstverständlich ist sucht hier seine Rolle und ist wichtig für die Mannschaft.” Flick begründete das WM-Aus von Hummels zugunsten jüngerer Innenverteidiger. „Er ist topfit, er ist topfit und ein sehr wertvoller Spieler für Dortmund“, sagte Flick bei der Bekanntgabe der Mannschaft für die WM 2014. Er müsse aber auch „ein bisschen in die Zukunft blicken“.

7:47 Uhr: Präsident Biden ruft den US-Stand an

Gregg Berhalter schaute auf sein Smartphone und kündigte „Showtime“ an. “Sind Sie bereit?” fragte der amerikanische Nationaltrainer. „Da steht POTUS“, sagte er und blickte auf den eingehenden Anruf. Und POTUS bedeutet: Präsident der Vereinigten Staaten. Dann war US-Präsident Joe Biden online. „Trainer, bring mich her, ich bin bereit zu spielen“, eröffnete Biden, 80, gut gelaunt das Gespräch. Berhalter hatte die Lautstärke aufgedreht, damit alle es hören konnten. Das führte auch dazu, dass Bidens Handlungsaufforderung zunächst für große Erheiterung bei Spielern und Trainern sorgte.

„Ich weiß, dass die Jungs die Außenseiter sind“, fuhr Biden fort, „aber Sie haben einige der besten Spieler der Welt in Ihrem Team und Sie vertreten dieses Land. Ich weiß, dass Sie alles geben werden. Also gehen Sie da draußen und treffe sie alle.” Das ganze Land wird es gerne tun. Für die Amerikaner beginnt die WM an diesem Montag mit dem Spiel gegen Wales (20 Uhr).

“Die nächsten Trainingstage sollen zeigen, wer am Mittwoch auftaucht”

Deutschland bereitet sich auf den WM-Auftakt gegen Japan vor. Wer am Mittwoch in der Startelf stehen wird, ist noch unklar, berichtet WELT-Reporter Dirk Schommertz aus Katar.

Source

Auch Lesen :  Schachtjor gegen Schachtar - Sport

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button