Formel-1-Liveticker: Verstappen verweigert Teamorder

Um 22:11

Leclerc: Teamorder angefordert, aber nicht erhalten

Nicht nur bei Red Bull macht die Team-Order Probleme – oder in diesem Fall eher die Nicht-Team-Order! Leclerc bat Ferrari, die Plätze mit Sainz zu tauschen, um im Kampf um P2 gegen Perez WM-Punkte zu sammeln.

“Denken Sie an die Weltmeisterschaft, wenn die Platzierungen so bleiben”, sagte er über Funk zu seinem Renningenieur Xavier Marcos Padros. Kurz vor Schluss forderte er noch einmal: “Denken Sie bitte an die Meisterschaft!”

Aber Ferrari reagierte nicht. Alle Details können Sie hier nachlesen!


22:06

Vettel: Zur falschen Zeit am falschen Ort…

Natürlich wollen wir hier im Laufe des Abends auch andere Themen des Tages beleuchten. Zuerst werfen wir Vettel ein, der schließlich Elfter wurde.

„Ich denke, es war ein gutes Rennen. Wir waren ein bisschen zur falschen Zeit am falschen Ort. Der erste Stopp war zu spät und hat uns Plätze gekostet [Fahrer] Er hat überhaupt nicht mit uns konkurriert”, erklärte er Sky.

“Und schlussendlich [das] Das Safety Car hat uns nicht geholfen, weil wir alte, aufwändigere, härtere Medium-Reifen hatten“, betont er.

Auch ein weiterer Stopp unter dem Safety Car hätte nichts geändert. “Wir haben so oder so Punkte verloren”, sagt Vettel.


Um 22:00 Uhr

Das Wichtigste für Sonntag…

… ist wieder kompakt in der Serie von Einzelbildern. Und nicht vergessen: In zwei Stunden berichten Kevin Scheuren und Christian Nimmerwall auf dem YouTube-Kanal von Formel1.de mit ihrer tollen Rennanalyse.

Und darüber wird es heute noch einiges mehr geben!


Fotostrecke: Formel 1 2022 in Brasilien: Sonntags-Highlights


21:54 Uhr

Horner: Die Fahrer haben sich die Hand gegeben

Nun meldete sich der Teamchef auch bei ‘Sky’ zu Wort. „Wir diskutieren das Thema intern“, betont er und erklärt: „Die Fahrer haben auch darüber gesprochen, sie haben eine ganz klare Meinung.“ Allerdings werde er “nicht sagen, was hinter verschlossenen Türen besprochen wurde”.

„Die Fahrer haben darüber gesprochen und sich die Hand gegeben. Wir konzentrieren uns auf das nächste Rennen. Wir werden das beim Interview in einer größeren Gruppe besprechen“, sagte er und betonte: „Wir arbeiten und fahren als Team.“

„Unser Ziel ist es, Czeko die Möglichkeit zu geben, in der Weltmeisterschaft den zweiten Platz zu belegen. […] Max steckt dahinter. In Abu Dhabi werden wir alles tun, um dies zu erreichen. Dies ist ein Kopf-an-Kopf-Duell zwischen Cheko und Charles. Wenn Max irgendwie helfen kann, wird er es tun“, sagte Horner.


21:49 Uhr

BLICK: Jetzt Shumi-Fanartikel sichern!

Vor genau zehn Jahren zog sich Michael Schumacher beim GP von Brasilien 2012 aus der Formel 1 zurück. Bei unseren Fans haben wir ein ganz besonderes Jubiläum für euch!

Als Erinnerung an dieses besondere Rennen finden Sie zum Beispiel den damaligen „Shumis“-Helm als Modell im Verhältnis 1:2 oder 1:4, eine Abschiedsmütze oder ein besonderes T-Shirt.

Hier der Link zur Aktion!


21:46 Uhr

Was ist mit Monaco?

Eine Theorie besagt, dass Verstappens Wut von Monaco ausgeht. Perez ist dort im Qualifying absichtlich gestürzt und Holland hat das nicht vergessen und deshalb hat er es heute getan.

Aber wir behandeln dieses Gerücht mit Vorsicht, da es von keiner der beteiligten Parteien bestätigt wurde!


21:40 Uhr

Verstappen bleibt anonym

Der Niederländer selbst spricht immer noch und wiederholt: “Ich habe meine Gründe. Wir haben gerade darüber gesprochen. Ich denke, es wäre besser, wenn wir uns endlich zusammensetzen und darüber reden.”

„Auf der Grundlage dieser Dinge können sie weitermachen“, sagt er und verspricht: „Wenn er [in Abu Dhabi] Wenn du Hilfe brauchst, ich bin da. Aber es ist gut, dass wir darüber gesprochen haben. Es hat alles geklärt, was im Raum war und warum ich es nicht getan habe.”

Details will er aber noch nicht verraten.


21:35 Uhr

Welche “Gründe” hat Verstappen?

Wir erinnern uns: Verstappen sagte im Radio, er habe Gründe für seine Entscheidung, Perez nicht einzusetzen. Aber was sind das für Gründe? „Ich habe keine Ahnung“, zuckte Perez auch gleich mit den Schultern zu „Osman“.

„Vielleicht solltest du ihn das fragen. Ich habe nicht wirklich etwas dazu zu sagen. Ehrlich gesagt, nach allem, was ich für ihn getan habe, ist es ein bisschen enttäuschend“, sagte der Mexikaner.

Er sei “überrascht”, dass sich Verstappen heute so verhalte.

Source

Auch Lesen :  WM 2022: Hunderte tote Gastarbeiter in Katar! Interview sorgt für Aufsehen | Sport

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button