Die wichtigsten Events im neuen Jahr

  1. Hauptseite
  2. Sport
  3. regionaler Sport

Erstellt von:

Von: Torsten Remsperger

Teilt

Zur Eröffnung Bad Homburgs im Juni wird im Kurpark ein weiterer Zentralplatz installiert.
Zur Eröffnung Bad Homburgs im Juni wird im Kurpark ein weiterer Zentralplatz installiert. © Heiko Rod

Von der Auswahl der TZ-Athleten über den Radklassiker „Eschborn – Frankfurt“ und die Bad Homburg Open bis hin zum „Rad + Lauf“ in Kronberg: Wir geben einen Überblick über das Sportjahr 2023.

Hochtaunus – Das Jahr sagt viel darüber aus, was Sportfans im Jahr 2023 erwarten können – oder auch nicht. Eine ungerade Zahl am Ende bedeutet, dass weder Olympische Spiele noch Welt- oder Europameisterschaften zu erwarten sind. Die nächsten Großereignisse von globaler Bedeutung sind die Sommerspiele in Paris und die Fußball-Europameisterschaft in Deutschland, beide 2024. Das heißt aber noch lange nicht, dass dieses nur einen Tag junge neue Jahr etwas anderes wird. weniger Spaß am Sport.

Aus regionaler Sicht wird es in Frankfurt einige echte Hingucker geben. Etwa, wenn die Eintracht im Achtelfinale der Champions League (21. Februar) auf den italienischen Serie-A-Spitzenreiter SSC Neapel trifft. Langstreckensport-Events wie der Ironman (2. Juli) und der Marathon (29. Oktober) sind bereits in Planung. Weitere Termine sind noch offen: etwa das Spiel der nordamerikanischen Profiliga NFL, das voraussichtlich im Frankfurter Deutsche Bank Park ausgetragen wird – erst das zweite auf deutschem Boden.

Auch in der Landwirtschaft stehen noch nicht alle Termine der Verbände und Vereine fest. Die wichtigsten Sportereignisse haben wir bereits für Sie zusammengestellt. Natürlich ist unsere Erklärung keine vollständige Behauptung. Sollten wir Ihre Vereinsveranstaltung nicht aufgenommen haben, senden Sie uns bitte die Information zur Veröffentlichung ([email protected]), wir geben diese gerne bekannt.

Auch Lesen :  Kosten und Realverbrauch: Land Rover Discovery Sport P300e SE

13. März: Die Taunus Zeitung kürt die Sieger der Wahl „Sportler des Jahres“. Die Gala für geladene Gäste wird ab 19:00 Uhr live auf YouTube übertragen und spiegelt die Abstimmungsergebnisse der Leser dieser Zeitung wider, zu denen wir in einer Sonderbeilage einladen. Diese erscheint am 28. Januar.

23. April: Wie der Name schon sagt, geht es bei der TSG Oberursel Feldberg hoch hinaus: von der Hogemark bis zum höchsten Plateau der Taunusspitze, die mehr als 9,7 Kilometer und 585 Meter hoch ist.

30. April: Die Horst-Velte-Spiele sind jedes Jahr das erste Treffen der Leichtathletik-Community. Am Oberlochstadion organisiert die TSG Wehrheim eine Streckeneröffnung für Sportler jeden Alters. Horst Welte war übrigens der ehemalige Abteilungsleiter, der sich sehr um den Wehrheimer Sport verdient gemacht hat.

1. Mai: Den Radklassiker Eschborn-Frankfurt, das ehemalige Henninger Turmrennen, kann man nur gewinnen, wenn man den Taunus gut passiert. In diesem Jahr ist die Route (auf 3000 Höhenmetern, in einer Distanz von 202 Kilometern) so schwierig wie nie: Nachdem die Könner bereits den zweiten Mammolscheiner Berg und den ersten Anstieg zum Großen Feldberg hinter sich gebracht haben, geht es direkt über den Biltalhöhe wieder nach oben.

18. Mai: Der Spitzentag ist das traditionelle Datum des kleinen Fußballfestes. „Neutraler Ort“, wo das Finale des Kreispokals ausgetragen wird, hängt immer vom Wettkampfverlauf ab. Im Rennen ist übrigens noch der amtierende Meister Sportfreinde Friedrichsdorf. Auch der Sieger des aktuellen Reserve Cups wird am Donnerstag ermittelt. Bereits am 30. April gewannen die besten Nachwuchsmannschaften von E bis C den Pokal.

Auch Lesen :  FIFPRO schockiert und betroffen: Fußballer Nasr-Azdani droht im Iran die Hinrichtung

2./3. Juni: Fußballspiele gehören immer zu den Spielen der Saison, die die meisten Fans anziehen. Im vergangenen Jahr verfolgten rund 600 Zuschauer den 3:0-Sieg des FC Mammolshain gegen den EFC Kronberg in der Sportanlage der SG Oberhöhestadt und sicherten dem Sieger damit den letzten Platz in der Bezirksliga. Diesmal findet das KOL-Match voraussichtlich am Freitagabend statt.

4. Juni: Das Brunnenfest ist ein Publikumsmagnet – und das Brunnenfest lockt am Festsonntag immer hunderte Läufer in die Altstadt. Organisiert wird es von der TSG Oberursel.

24. Juni bis 1. Juli: Seit ihrer erstmaligen Austragung in Corona 2021, damals noch ohne Zuschauer, sind die Bad Homburg Open unangefochten, wenn es um die Austragung von Sportveranstaltungen in Hochtown geht. Co-Moderatorin Angelique Kerber, die ihr erstes Kind erwartet, wird dieses Mal beim WTA-Turnier nicht auf den Rasenplätzen im Kurpark Bad Homburg spielen können. Andrea Petkovic gab am 25. Juni auf dem Center Court ihren Rücktritt bekannt, und die Weltranglistenerste Iga Sviatek hat bereits für Wimbledon zugesagt. Ein Muss für Tennisfans.

24./25. Juni: Das Feldbergfest ist das älteste Bergsportfest im deutschsprachigen Raum. Auch bei der 167. Ausgabe versuchen sich Jung und Alt auf den natürlichen Wettkampffeldern des Hochgebirges an alten Sportarten wie Steinwurf und Weitsprung.

8./9. Juli: Am Wochenende ist Siddambad Austragungsort von Staatstitelkämpfen. Der Schwimmverein Bad Homburg lädt die besten Nachwuchsschwimmer zur Hessischen Meisterschaft ein.

Auch Lesen :  Mehrheit der Deutschen für Zeichen gegen Missstände in Katar - Sport

16. Juli: Beim größten Sportfest des Thürngauer Feldbergs probieren sich viele Kinder und Jugendliche sportlich aus. Kürzlich nahmen mehr als 300 Nachwuchssportler am Gaukinderturnfest der Usener TSG, diesmal in Neu-Anspach, teil.

20.-23. Juli: Das Trachtenfest auf dem Kronberger Schafhof, der Heimat von Olympiasiegerin Anne Kathryn Linsenhof, ist eine international renommierte Veranstaltung. Nachdem die Pferde gegen die weltbesten Reiter angetreten sind (13.-16. Juli), kämpfen die besten Reiter der Altersklassen U14 und U18 am Jugendfest Schaffhof um die Europameisterschaft.

21.-27. August: Die Green Open sind die größte geplante Sportveranstaltung der Homburger TG. In der Turnierwoche für Kinder und Erwachsene geht es auf den beiden HTG-Rasenplätzen im Primodeus Park um den Sieg, aber vor allem um den Spaß am Tennis.

3. September: Die Triathlon-Abteilung des SC Oberursel ging letztes Jahr mit „Swim & Run“ ein Wagnis ein. Angesichts der 250 Teilnehmer hat es sich gelohnt. Am Taunabad treffen sich wieder Ausdauersportler, um sich beim Schwimmen und Laufen auf verschiedenen Distanzen abzuwechseln. Das Baby wird jedoch einen neuen Namen haben: #RunSwimRepeat.

3. Oktober: Nach dem Volkslauf Altkönig am 24. September ist „Bike + Run“ das nächste Hauptevent des MTV Kronberg. Der Wettbewerb wird im MTV Sports Center auf den Student Meadows ausgetragen. Ein Teilnehmer fährt mit dem Fahrrad, der andere läuft daneben. Sie können sich auf der Strecke abwechseln.

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button