Die große FIA-Weltmeister-Gala in Bologna

17:45 Uhr

Weitere bekannte Gesichter…

Jetzt sind die WEC-Meister an der Reihe, und mit Brendon Hartley und Sebastian Buemi sind zwei weitere Ex-Formel-1-Fahrer dabei – zwei Ex-Toro-Rosso-Fahrer, um genau zu sein.

Wir nähern uns langsam der Königsklasse. Nach der WEC bleibt nur noch die Rallye-Weltmeisterschaft, dann beginnt die Formel 1 PK. Am meisten Zeit hat er übrigens mit 20 Minuten.


17:38

Vandoorne: Noch eine Chance in der Formel 1?

Ein alter Bekannter aus der Formel 1: Stoffel Vandoorne ist gerade Formel-E-Weltmeister geworden. Wie Drugovic wird auch er 2023 Ersatzfahrer für Aston Martin sein. Gibt es eine andere Möglichkeit, in die normale Kabine zurückzukehren?

„Schwer zu sagen“, denkt er und erinnert sich: „Ich hatte meine Chance in der Formel 1.“ Und es gibt viele Menschen, die eine Chance verdienen. „Es sind nicht immer nur wir“, erinnert er sich. Man hängt auch von den Teams und ihren Wünschen ab.

Nick de Vries hat kürzlich gezeigt, dass es einen grundlegenden Weg von der Formel E zur Formel 1 gibt.


17:29

Drugovich sucht immer noch nach “zusätzlicher Arbeit”.

Der Brasilianer sagte, dass er 2023 weiter Rennen fahren wolle. Denn bei Aston Martin ist er nur Ersatzfahrer. “Wir haben noch keine klare Richtung”, sagte der Formel-2-Champion.

Er schaue sich buchstäblich „alles rund um die Formel 2“ an. Das kann zum Beispiel WEC oder Super Formula sein. Klar ist nur, dass es nicht zu viele Überschneidungen mit der Formel 1 geben soll.

Außerdem ist er für alles offen. Unnötig zu erwähnen, dass Martins es nicht rechtzeitig bekam.


17-23 Stunden

Martin fehlt

Witziger Teil: Drugovic steht alleine auf der Bühne, weil Martins im Stau steht. Auch bei Rennfahrern gibt es die üblichen Alltagsprobleme 😉 Mal sehen, ob er es noch rechtzeitig schafft. Bei der Gala am Abend wird er aber auf jeden Fall dabei sein.


17-20 Stunden

Junior Champions passieren

Nach der Wende der World Rallycross und Rally Raid Champions haben wir nun eine weitere Formel-1-bezogene Gruppe. Bekanntlich sicherte sich Felipe Drugovic als Formel-2-Champion die Position des Ersatzfahrers bei Aston Martin.

Victor Martins gewann die Formel 3 und ist Teil der Alpine Junior Academy. Jetzt steht er auch auf der Bühne. Tatsächlich sind wir bereits einige Minuten hinter dem Zeitplan zurück. Daher sollte es mit der Formel 1 nicht pünktlich um 18:00 Uhr losgehen.

Auch Lesen :  Handball WM: Schon wieder Chaos! Wehe, wenn Schweden verliert

Damit haben wir bereits gerechnet.


16:56

Red Bull Junior

Derzeit ist einer der drei Kart-Weltmeister, Enzo Tarvanichkul, am Start. Warum erwähnen wir das? Denn der Thailänder war kurzzeitig im Nachwuchsteam von Red Bull – es ist keine schlechte Wette, irgendwann in die Formel 1 einzusteigen.

Er freut sich zwar darüber, sagt er, aber es bedeute auch zusätzlichen “Druck”. Er verrät, dass er Helmut Marko bereits persönlich getroffen hat. Österreich ist ein „großer Mensch“ und eine Inspiration.

Und aufgrund seiner Nationalität ist Alexander Albon natürlich ein Vorbild für ihn.


Fotostrecke: Doohan, Lawson & Co.: So arbeiteten die F1-Junioren 2022


16:27

Ganz klar: 2022 war ein gutes Jahr für Ferrari

Jock Clear, Chief Performance Engineer von Ferrari, findet, dass 2022 keine schlechte Saison war – ganz im Gegenteil. Zu den diesjährigen Ergebnissen sagte er: “Wenn uns vor 12 Monaten so etwas angeboten worden wäre, hätten wir uns dafür den Arm gebrochen.”

Erstmals seit 2019 wurde Ferrari Vizemeister in der Konstrukteurswertung und erstmals seit 2018 sogar wieder in der Fahrerwertung. „Wir sind sehr stolz auf das, was wir dieses Jahr erreicht haben“, sagte Claire und betonte, dass dies „ein großer, großer Schritt nach vorne“ sei.

Sie müssen es 2023 bauen.


16:06

Wolff: W13 war nicht nur schlecht

Dass der W13 nicht unbedingt den schönsten Platz im Mercedes-Museum gewinnen wird, hat der Teamchef bereits verraten. Allerdings erklärt er im Podcast „Beyond the Grid“, dass er Autos nicht nur mit negativen Dingen in Verbindung bringt.

„Ich bin stolz auf den Mut, den wir in dieses neue Auto gesteckt haben. Nehmen wir die harten Seitenkästen. Die hatten nichts damit zu tun, dass das Auto nicht funktioniert. Darauf bin ich stolz“, betont Wolff.

“Wie wir dieses Design entwickelt und mit dem Auto verbunden haben. Und es gibt viele andere Bereiche, die wirklich gut waren. Das Triebwerk, das uns die ganze Saison über gedient hat. Die Zuverlässigkeit war auch hervorragend”, erinnert er sich.

“Und auch auf der Fahrwerksseite. Wir hatten einen hohen Abtrieb. Wir konnten das Auto einfach nicht in dem Bereich fahren, in dem wir ihn erzeugen konnten”, sagte er.


15:43

Formel 1 Fahrer Startnummern 2023

2023 wird es neue Fahrer in der Formel 1 geben – und mit ihnen neue Startnummern! In dieser Fotoserie erklären wir, warum die Fahrer ihre jeweiligen Nummern gewählt haben.


Fotostrecke: Das Zahlenspiel: Die Startnummern der Formel-1-Fahrer für 2023


15:28

Ecclestones neuer Dokumentarfilm vom 27. Dezember

Manish Pandey, der Produzent von „Senna“, hat wieder zugeschlagen! Wenige Tage später erscheint sein Stück Luck, eine achtteilige Dokumentarserie über die Formel 1, mit Ex-Formel-1-Boss Bernie Ecclestone als Erzähler.

Nach mehr als 40 Jahren an der Spitze der Formel 1 wurde Ecclestone 2017 von seinen Aufgaben entbunden, als Liberty Media die Rechte erwarb. Doch jetzt meldet sich der 92-Jährige wieder zu Wort.

Als einziger Protagonist eines neuen Dokumentarfilms, der von Pandey geschrieben und inszeniert wurde, erzählt Ecclestone seine Geschichte von 1950 bis zu dem schicksalhaften Tag im Jahr 2017, als Liberty ihn nach mehr als 35 Jahren als Formel-1-Chef fallen ließ.

Alle Informationen finden Sie hier!


Trailer: „Glück“ – Dokumentarserie mit Bernie Ecclestone

Luck heißt eine neue achtteilige Doku-Serie über die Formel 1, bei der kein Geringerer als der ehemalige Formel-1-Boss Bernie Ecclestone Regie führt. Die Dokumentation wird ab dem 27. Dezember 2022 auf Streaming-Plattformen verfügbar sein. Hier ist ein Vorgeschmack! Mehr Videos zur Formel 1


15:15 Uhr

jährliche Hauptversammlung

Am Vorabend der heutigen FIA-Feier fand übrigens auch das Jahrestreffen des Automobil-Weltverbands in Bologna statt. Auch Präsident Mohammed Ben Sulayem veröffentlichte sein Foto.

Alles wirkt etwas steril, aber richtig festlich wird es erst abends. Das kennt jeder von seiner Weihnachtsfeier 😉


15:02

Schumacher: Magnussen hat meine Redaktion übernommen

Interessante Einblicke gab derweil Mick Schumacher im Interview mit den Kollegen von ‘auto motor und sport’. „Wir haben uns am Anfang mit der Fahrzeugabstimmung verloren, aber dann relativ schnell aufgeholt und die richtigen Entscheidungen getroffen“, sagte er dort.

“Wir haben wieder bei Null angefangen. Von dort [Großen Preis von] In Kanada hatte ich ein Auto, das zu mir passte und wir haben uns stetig verbessert“, berichtet er und verrät: „In Silverstone habe ich zum ersten Mal gezeigt, dass ich mich im Auto sehr wohl fühle.“

Schumacher, der das teaminterne Duell bei Haas gegen Kevin Magnussen verlor – und am Saisonende auch in seinem Cockpit: „Kevin ist irgendwann auf meinen Jumper gesprungen“, sagte Schumacher.


14:37

Aston Martin: Mit Zuversicht ins neue Jahr starten

Platz sieben in der Weltmeisterschaft für Aston Martin ist kein Erfolg an sich. Doch nach einem desaströsen Saisonstart, bei dem man nach drei Rennen ohne Punkt den letzten Platz in der Meisterschaft belegte, wertete Technischer Direktor Dan Fallows dies als Erfolg, wie das Team später berichtete.

„Das war ein großer Vertrauensvorschuss für das nächste Jahr“, betont er und erklärt: „Wir sind mit einem Auto ins Jahr gestartet, das nicht dort war, wo wir es haben wollten.“ Allerdings taten sie sich “besonders in der Rückrunde” schwer.

Für das kommende Jahr habe man sich nun für eine „sehr aggressive Wachstumsstrategie“ entschieden und wolle an die Lehren aus 2022 anknüpfen. Wir sind begeistert!


14-15 Stunden

Wie funktioniert der Energiespeicher in der Formel 1?

Genau das erklärt uns Mercedes in diesem neuen Video. Wir erfahren unter anderem, wie sich der Energiespeicher in der Formel 1 von einem Hybrid-Straßenauto unterscheidet. Spannende Gedanken!


14:05

Zeitplan

Eine kleine Anmerkung zum heutigen Zeitplan in Bologna: Die Pressekonferenzen beginnen um 16:45 Uhr, aber zunächst mit kleineren Klassen. Formel 1 ist das Hauptereignis um 18:00 Uhr. Erfahrungsgemäß kann sich diese Arbeit je nach Vorgang um mehrere Minuten verzögern.

Sie kennen es vom Formel-1-Wochenende: Die wichtigsten Kommentare gibt es hier auf unserem Reiter. Die eigentliche FIA-Gala findet später statt, wird aber nicht live übertragen. Es wird erst ab 21:30 aufgezeichnet.


13:54

Warum hatte Red Bull 2022 einen so langsamen Start?

Am Ende des Sommers war der Red Bull RB18 wohl das beste Auto der Branche. Aber zu Beginn der Saison hinterließ der Ferrari F1-75 einen noch stärkeren Eindruck. Adrian Newey erklärt, dass der Titelkampf 2021 gegen Mercedes schuld sein könnte.

Aus diesem Grund hat Red Bull möglicherweise zu lange am Vorjahresauto gearbeitet, während der Fokus von Ferrari bereits voll und ganz auf 2022 lag. „Deshalb hatten wir im Winter viel Arbeit“, erklärt er und verrät, dass wir uns zunächst auf das Nötigste beschränkten.

“Die Wahrheit ist, dass Ferrari in späteren Tests wahrscheinlich schneller war”, sagte Newey. Aus Zeitgründen ging er erst später auf die Details ein. Der Plan ging auf, dank guter Entwicklung überholten sie Ferrari mitten in der Saison.

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button