1. FC Köln: Florian Dietz erhält bittere Diagnose

Florian Dietz windet sich vor Schmerzen am Boden.

Florian Dietz vom 1. FC Köln hat sich gegen die TSG Hoffenheim (30.10.2022) eine schwere Knieverletzung zugezogen.

Der 1. FC Köln muss lange auf Florian Dietz verzichten. Der Stürmer erlitt gegen die TSG Hoffenheim eine schwere Knieverletzung. Jetzt gibt es eine genaue Diagnose.

Auch Lesen :  Zehn große Momente 2022 (Teil 2) – M-Sport in Not / WRC

Die schlimmsten Befürchtungen von Florian Dietz (24) haben sich bewahrheitet. Der Stürmer des 1. FC Köln zog sich beim 1:1-Spiel gegen die TSG Hoffenheim (30.10.2022) einen Kreuzbandriss zu.

Steffen Baumgart leidet mit Florian Dietz

Dietz wurde am Montagnachmittag einer MRT-Untersuchung unterzogen, bei der eine schwere Verletzung diagnostiziert wurde. Der Angreifer war der Arzt des FC-Teams, Dr. Peter Schaeferhoff arbeitet in der Klinik MediaPark. Dietz wird wohl bis zum Ende der laufenden Saison nicht spielen.

Auch Lesen :  1. FC Köln: Ehepaar Puntigam über Homosexualität im Fußball

“Zunächst einmal tut mir Flo sehr leid. Aber er ist ein echter Kämpfer. Nach seiner ersten Knieverletzung sowie nach einer schweren Schulterverletzung erholte er sich mit eiserner Disziplin. Diesmal wird er es schaffen und wir werden ihn mit all unserer Kraft unterstützen. Es ist wirklich schade, dass wir mit ihm den nächsten Spieler durch den Konkurrenten verlieren“, sagt FC-Cheftrainer Steffen Baumgart (50).

Auch Lesen :  FIFA mit Skandal-Brief vor WM 2022: Infantino sorgt für Entsetzen

Dietz war am Sonntag nach einem Duell mit Eduardo Quaresma (20) ausgeschieden. Allerdings zog er sich zuletzt im Duell mit Hoffenheims Ozan Kabak (22) eine schwere Verletzung zu, die ihn fast ausknockte. Während der TSG-Verteidiger Rot sah, konnte der FC-Stürmer zunächst weitermachen, musste aber schließlich in der Nachspielzeit abreisen.

Enttäuschend für den FC-Stürmer: Es ist der zweite Kreuzbandriss seiner noch jungen Karriere. Vor ziemlich genau zwei Jahren erlitt er die schlimmste Knieverletzung aller Zeiten. Damals war es das linke Knie, jetzt traf es das rechte. Der Stürmer fiel daraufhin für den Rest der Saison aus.

Baumgart gehen vor dem EM-Finale am Donnerstag gegen OGC Nizza (21 Uhr, RTL und Liveticker auf EXPRESS.de) langsam die Angriffsmöglichkeiten aus. Denn neben Dietz fehlen dem FC mit Sebastian Andersson (31, Rückkehr ungewiss), Tim Lemperle (20, Bein) und Jan Thielmann (20, nach Viruserkrankung noch ausgefallen) drei weitere Stürmer.

Neben Steffen Tigges (24) und Sargis Adamyan (29) bleibt nur noch Youngster Maxi Schmid (19), der gegen den 1. FC Slowakei sein FC-Debüt geben durfte.

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button